Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Hohe Schule (Berg)
 
 Beschreibung

Lage
Die „Hohe Schule“ ist 538 Meter hoch und liegt in der Vorderen Rhön im Landkreis Rhön-Grabfeld in der bayerischen Rhön. Der Muschelkalkberg erhebt sich 4 km nordöstlich des mittleren Streutales an der Wasserscheide von Main und Werra in der Nähe des Ortes Eußenhausen.

Geschichte
Die „Hohe Schule“wurde früher auch Aalhauck genannt.
Sein flacher Gipfelbereich ist von teils gut, teils kaum noch erkennbaren, vermutlich eisenzeitlichenBefestigungen umzogen (Innenfläche: 5,5 ha)
Dagegen zieht deutlich ein Abschnittswall mit Graben von den südlich und westlich vorgelagerten Anhöhen. Dieser geradlinige Wall wurde später, wohl im frühen Mittelalter angelegt. Auch dieser Wall ist der Versturz einer Mauer, wie durch eine Wallschnittgrabung erkannt werden konnte.
Funde am Berg sind: hallstattzeitliche Scherben und aus der Latenezeit ein blaues Glasarmringbruchstück, eine Bronzefibel und ein erhaltener runder Mühlstein sowie weitere acht Bruchstücke derartiger Mühlsteine.
 
Quellen:

Walter Höhn
 Die Kelten in der Rhön

 AutorIn Frau Pabst
 btn_white_zurueck

Orte (www.rhoen.de)
Eußenhausen
Mellrichstadt
  Kommentar hinzufügen