Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Alpen-Milchlattich (Cicerbita alpina) (Flora & Fauna)
 
 Beschreibung

Die stattliche, mannshohe Staude ist nur in den höchsten Lagen der Rhön anzutreffen, z. B. am Heidelstein und am Ellenbogen. Die Hauptverbreitungsgebiete liegen, wie der Name schon vermuten läßt, in den Alpen sowie in den skandinavischen Gebirgen. In Mitteleuropa gibt es nur sehr wenige und sehr kleine Vorkommen in den höchsten Lagen von Harz, Thüringer Wald, Rhön, Schwarzwald, Bayerischem Wald. Man muss schon recht weit fahren, um diese Rarität zu Gesicht zu bekommen.
Der lange blaue Blütenstand erscheint im Hochsommer auf Waldlichtungen und an Waldwegen (siehe Habitus-Abbildung). Die Bestände sind meist sehr klein und schutzbedürftig.
 Bedeutung

Es gibt nur sehr wenige Populationen dieser Gebirgspflanze in Deutschland außerhalb der Alpen. Die Pflanzen der Rhön sind als nacheiszeitliche Relikte anzusehen und von den nächsten Populationen genetisch völlig isoliert.


 AutorIn Uwe Barth
 btn_white_zurueck

Anlagen
Blütenstand-Detail
Habitus
  Kommentar hinzufügen