Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Johannesberger Handwerkssammlungen, Fulda (Museum)
 
Adresse
Johannesberger Straße 2
36041 - Fulda
Kontakt
Herr Feist
Tel: 0661 / 94 18 - 130
 
  Beschreibung

Seit der Gründung des Zentrums für Handwerk und Denkmalpflege im Jahre 1980 werden dort historische Handwerksgeräte der Berufe zusammengetragen, für die ein Fortbildungsangebot besteht: Zimmerer, Schreiner, Maurer, Maler, Stukkateure, Schmiede. Das Zentrum bietet eine Qualifizierung zum Gesellen für Restaurierungsarbeiten sowie zum Restaurator im Handwerk. Während der Kurse wird auch der Umgang mit historischem Werkzeug geübt.
Die 1998 eröffnete Sammlung umfasst Handwerksgeräte aus der Zeit zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert. Außerdem werden Archivmaterialien, Werkstücke und Bauteile gezeigt. In der Abteilung "Mit Muskel- und Motorenkraft" zum Beispiel sind hand- und fußbetriebene Maschinen, eine kombinierte Holzbearbeitungsmaschine und diverse Elektrowerkzeuge vor dem Hintergrund des Maschinenraums einer Schreinerei der 20-er Jahre zu sehen. Chronologisch angeordnete Fenster vom Barock bis zum 20. Jahrhundert und Glaserwerkzeuge machen deutlich, wie historische Fenster instand gesetzt werden.
Die Ausstellung gibt außerdem einen Überblick über die Geschichte der Propstei Johannesberg. Der Gebäudekomplex geht auf eine Klosteranlage zurück, die Anfang des 9. Jahrhunderts entstand und sich Mitte des 17. Jahrhunderts zu einer Propstei wandelte. Nach der Säkularisation diente die Propstei als Staatsdomäne. In den Jahren 1837/38 entstand das Gebäude, in dem sich heute die Handwerkssammlungen befinden. Es diente als Schafstall und konnte erst nach einer aufwendigen Sanierung für die jetzigen Zwecke nutzbar gemacht werden. Mit einer Führung durch die Handwerkssammlung ist auch ein Rundgang in der Propstei verbunden.
 btn_white_zurueck