Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Stadtmuseum Geisa (Museum)
 
Adresse
Schlossplatz 3
36419 - Geisa
Kontakt
Stadtverwaltung
eMail: info@stadt-geisa.de
Tel: 036967 / 690, 69115
 
  Beschreibung

Das neugebaute modern eingerichtete Stadtmuseum am Geisaer Rathaus lässt die Geschichte der Stadt Geisa lebendig werden. Auf 3 Etagen (barrierefrei erreichbar) findet der Besucher eine Vielzahl von Exponaten und Dokumenten aus vergangenen Jahrhunderten. Neben Informationen zur Ur- & frühgeschichtlichen Siedlungsspuren, zum Mittelalter, zur Industrialisierung, Handwerk, Kriege & Katastrophen, Glaube und Religion werden auch die bedeutendne Persönlichkeiten der Stadt Geisa vorgestellt.

Als neues Ausstellungsstück und besonderer Höhepunkt wird die Replik einer keltischen Schnabelkanne aus der Borscher Aue des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Universität Jena gezeigt. Eine weitere Besonderheit ist die Originalausgabe von Athanasius Kirchers berühmtem Werk „Mundus Subterraneus, in XII Libros digeftus“ aus dem Jahre 1678, ein Geschenk von Anneliese Deschauer aus Bochum, die in einer Vitrine ausgestell ist. Es handelt sich um eines der wertvollsten Bücher des Universalgelehrten Athanasius Kircher, dem berühmtesten Sohn der Stadt Geisa.
Weitere bedeutende Persönlichkeiten, die in der Stadt ihre Heimat hatten. Neben dem Universalgelehrten Athanasius Kircher (1602 bis 1680) sind das der Apotheker und Botaniker Adalbert Geheeb, der Reformpädagoge Paul Geheeb (1870 bis 1960) und der Botaniker Moritz Goldschmidt (1863 bis 1916).

Weiterführende Informationen zum thema deutsch-deutsche Grenzgeschichte bietet die Gedenkstätte Point Alpha zwischen Geisa und Rasdorf.
 btn_white_zurueck
 

Dokumente
Amt Rockenstuhl
Amtsgericht Geisa
Büchel
Fürstäbtliches Schloss Geisa
Geheeb
Geheeb
Geisa
Goldschmidt
Kircher (Universalgelehrter)
Rasdorfer Berg
Weiter