Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Abtsroda (Ort)
 
 Beschreibung

Das kleine Dorf liegt nördlich der Wasserkuppe.
Kirchlich ist es der Pfarrei Poppenhausen zugehörig. Als Amtsgericht ist Weyhers bestimmt.
1165 wird das Dorf erstmals urkundlich erwähnt in einer Zuwendung Abt Markwards I. an ein neues Fuldaer Hospital.
Die Wüstung Eppesrod war vor 1461 von denen v. Haun an die von Ebersberg versetzt worden. 1690 findet sie sich im Besitz der v. Berlepsch als Dorf der Vogtei Poppenhausen.
Fulda besaß die Landeshoheit und Zentgerichtsbarkeit.
1690 gehörte die Gemeinde denen von Berlepsch.

Eine steinerne Kreuzigungsgruppe am Ortsausgang nach Sieblos stammt von 1921.
Den Ortsausgang nach Dietges schmückt ein barocker Bildstock.
Mehrere Grenzsteine markieren den einstigen Grenzverlauf zwischen den Hochstiften Fulda und Würzburg bzw. Fulda und der Herrschaft Schackau.
 
Lesen

Erwin Sturm
 Die Bau- und Kunstdenkmale des Fuldaer Landes
 
Quellen:

Dr. Heinrich Reimer
 „Historisches Ortslexikon für Kurhessen“ N.G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung Marburg (Hessen)

 AutorIn Renate Remde
 btn_white_zurueck

Orte (www.rhoen.de)
Abtsroda
  Kommentar hinzufügen