Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Schwarzbach (bei Wasungen, Landkreis Schmalkalden/Meiningen) (Ort)
 
 Beschreibung

Schwarzbach wurde erstmalig im Mai des Jahres 1183 urkundlich erwähnt. Seinen Namen erhielt die Gemeinde nach dem Bach, der im engen, dunklen Waldtal anscheinend dunkles Wasser führt. Der Ort liegt zwischen bewaldeten Bergen im Grund der Schwarzbach und längs derselben.

Ursprünglich wurde es von den Grafen von Henneberg in Ober- und Unterschwarzbach zerteilt. Außer dieser Herrschaft war bereits 1183 hier das Kloster Königsbreitungen begründet worden, wie in der „Bau- und Kunstgeschichte Thüringens“ von Lehfeld/Foss 1907 berichtet wird.
Von 1350 bis 1829 gehörte das Dorf zum Amt Sand, von 1829 bis 1869 zum Verwaltungsamt Wasungen, von 1869 bis 1872 zum Verwaltungsamt Meiningen und seitdem zum Kreis Meiningen.

Sowohl die Kuppel, als auch die Form des Turmes der Kirche weisen auf die Zeit ihrer Entstehung um das Jahr 1600 hin. Beim Umbau 1724 hat das Innere des Hauptraumes die heutige Ausstattung erhalten. Die Kirche ist 1882 ausgebessert worden.
Auf einem erhöhten ummauerten Platz steht vor der Nordseite der Kirche die Dorflinde.
Schöne, alte Holzfachwerkhäuser bereichern das Ortsbild von Schwarzbach.
 
Lesen

Walter Höhn
 Thüringische Rhön
 AutorIn Frau Pabst
 btn_white_zurueck

Orte (www.rhoen.de)
Schwarzbach/Schwallungen
  Kommentar hinzufügen