Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Karl Behlert (Meininger Hofbaurat)
(Historische Persönlichkeit)
 
  Lebensgeschichte

Karl Behlert wurde am 5. Juni 1870 in Meiningen an der Werra (Thüringen) geboren.
Zur Förderung junger Talente aus dem Herzogtum Sachsen-Meiningen bewilligte Herzog Georg II. Stipendien und ermöglichte damit auch Minderbemittelten eine solide akademische Ausbildung, so auch dem späteren Hofbaurat Karl Behlert.
Karl Behlert starb am 16. April 1946 in Meiningen.

  Bedeutung

Als Architekt des frühen 20. Jahrhunderts wirkte Karl Behlert vor allem im Raum Südthüringen und ganz besonders in der Residenzstadt Meiningen.
Zu den von Behlert errichteten Bauten gehören:
Herrenhaus und Gestüt von Münchhausen in Bockstadt bei Hildburghausen (1898-1900)
Rathaus von Breitungen (1927)
Marmorsaal im Corps de logis des Schlosses Elisabethenburg in Meiningen (1907-1908)
Volkshaus Meiningen: Festsaal (1912)
Bürgerpalais der Bankiersfamilie Strupp in der Bernhardstraße 3 in Meiningen (1909)
Denkmal für die Opfer des Ersten Weltkrieges im Parkfriedhof in Meiningen (1924)
Evangelische Kirche Schafhausen bei Meiningen (1902)
Nachdem am 5. März 1908 das 1831 erbaute alte Hoftheater abgebrannt war, wurde nach den Plänen von Karl Behlert das neue Meininger Theater errichtet. Die Bauarbeiten begannen bereits im Mai 1908 und am 17. Dezember 1909 konnte wohl das berühmteste Bauwerk Karl Behlerts, eines der modernsten Theater in Europa, eingeweiht werden.





 
Quellen:

Internet
 

 AutorIn Frau Pabst
 btn_white_zurueck
 

Orte (www.rhoen.de)
Meiningen
  Kommentar hinzufügen