Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Wenzel Marx (Franziskanerbruder - Architekt Rhöner Kreuzwege)
(Historische Persönlichkeit)
 
  Lebensgeschichte

Wenzel Marx wurde 1708 in Leitmeritz / Böhmen geboren und kam als Steinmetzgeselle in die Werkstatt des Hammelburger Bildhauers Johann Jakob Faulstich. Hier arbeitete er an der Ausstattung der Stationskapellen mit, die vom Kloster Altstadt hinauf zur halben Höhe der Burg Saaleck und zurück führen.
Wenzel Marx legte 1735 sein Ordensgelübde im Kloster Altstadt ab, 1737 kam er ins Kloster Frauenberg. Er erhielt den Auftrag, einen Kreuzweg mit Kapellen nach dem Muster in Altstadt und Vorgaben des Stifters vom Frauenberg zum Kalvarienberg (bei Fulda) zu gestalten.
Nachdem er diese Aufgabe in Fulda erfüllt hatte, beauftragte ihn sein Vorgesetzter mit der Anlage des Kreuzweges auf dem Volkersberg. Dieser wird als Meisterwerk des Architekten und Künstlers eingeschätzt. Die Kapellenhäuschen sind kleiner als in Altstadt und Fulda. Mit größerer Ausdruckskraft und Detailiertheit vermitteln die farbig gefassten Holzplastiken und Halbreliefs den Geist der Passion.
Wenzel Marx starb im Jahr 1773.
 
Quellen:

Fuldaer Zeitung
 Buchenblätter 5. April 2004

 AutorIn Frau Pabst
 btn_white_zurueck
 

Orte (www.rhoen.de)
Fulda
Hammelburg
  Kommentar hinzufügen