Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Barockschloss (ehemaliges Propsteischloss) von Petersberg (Historische Stätte)
 
 
Erste urkundliche Erwähnung:empty1726
  Beschreibung

Bei dem Johannesberger Barockschloss handelt es sich um eine Anlage mit Gartenterrassen, Treppen, Brunnen, Pavillons und Balustraden, die 1726 bis 1733 unter dem Propst Conrad von Mengersen nach Plänen von Andrea Gallasini entstanden ist.
Das Portal ist mit dem Wappen des Erbauers versehen.
Der große Saal im Obergeschoss weist eine reiche Stukkatur auf. Der Fuldaer Hofmaler Emanuel Wohlhaupter schuf das Deckenfresko mit mythologischen Darstellungen und ein lebensgroßes Porträt des Propstes Konrad von Mengersen, das über dem Kamin angebracht ist.

Von den ursprünglich geplanten Gartenanlagen sind nicht alle Details ausgeführt bzw. erhalten.
Die erste Gartenterrasse besitzt als Mittelpunkt ein sternförmiges Brunnenbecken mit allegorischen Figuren, zwei durch eine Balustrade verbundene barocke Pavillons stehen in den östlichen Ecken. Auf der zweiten Terrasse ist ein denkwürdiger Obelisk aufgestellt, eine Mauer trennt sie von der dritten Terrasse.
Südöstlich der Wirtschaftsgebäude wurde an dem eisenhaltigen Mineralbrunnen eine kleine barocke Brunnenanlage erbaut.

Das Schloss wird vom Hessischen Landesamt für Denkmalpflege als Fortbildungszentrum genutzt.
 AutorIn Renate Remde
  Kommentare

Egon Bott schrieb: Überschrift
"Petersberg" ist falsch, "Johannesberg" wäre richtig.
  btn_white_zurueck
 

Orte (www.rhoen.de)
Johannesberg
  Kommentar hinzufügen