Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Bestattung der Latènezeit von Unterkatz (Historische Stätte)
  300  v.Chr.
 
  Bedeutung

1839 wurden aus einem Grabhügel der Hallstattzeit die interessanten Schmuckstücke einer Körper-Nachbestattung der frühen Latènezeit geborgen. So fanden sich zwei „Sapropelitringe“. In der Latènezeit war des Gestein Sapropelit zur Herstellung von Arm- und Fingerringen beliebt. Bei uns wurde jedoch bislang Sapropelitschmuck selten gefunden. Die Fertigungszentren für diese Schmuckstücke lagen in Böhmen.

Ferner fanden sich in dem Grab, das vom Beginn des 3. Jh. v. Ch. stammt, zwei Bronzefibeln von einer Art, mit der die Latènezeit im Gebiet der Jastorfkultur beginnt. Diese war vom 6./5. Jh. bis zum 3. Jh. v. Ch. im Norden und Osten Deutschlands verbreitet. Die Träger der Jastorfkultur gelten als Vorläufer der Elbgermanen.


 
Lesen

Südliches Thüringen (Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 28), hrsg. vom Nordwestdeutschen, West- und Süddeutschen und Mittel- und Ostdeutschen Verband für Altertumsforschung, Weimar 1994
  x
 AutorIn Birgit Schmalz
  btn_white_zurueck
 

Orte (www.rhoen.de)
Unterkatz
  Kommentar hinzufügen