Kontakt Die Redaktion Das Projekt Artikel schreiben
Suchworte
Katholische Pfarrkirche St. Antonius in Dipperz (Historische Stätte)
 
 
  Beschreibung

Bei der Kirche handelt es sich um einen stattlichen neoromanischen Backsteinbau von 1895/96 mit drei Fensterachsen. an der Nordostecke steht der dreigeschossige Turm zwischen Querschiff und Altarraum.
Im Bogenfeld des Hauptportals ist eine Sandsteinplastik des guten Hirten angebracht. Johannes Kirsch aus Petersberg schuf die Steinplastiken über den Seitenportalen.
Das Kreuzgewölbe des Innenraums ist rippenlos. Der neoromanische Altar ist aufwändig mit Reliquienbehältern gestaltet. Auch die Kanzel ist neuromanisch, sie trägt das Wappen des Stifters Georg Kardinal Kopp, Fürsterzbischof von Breslau (1887-1914), der zuvor Bischof von Fulda war.
Der spätgotische Taufstein aus Sandstein (1512) weist eindrucksvolle Ornamentik auf und hat einen vieleckigen treppenförmigen Fuß.
Aus der abgebrannten Vorgängerkirche stammt die im Fuldaer Land einzigartige spätgotische sitzende Madonna mit Gebetbuch und segnendem Kind.
 
Lesen

Erwin Sturm
  Die Bau- und Kunstdenkmale des Fuldaer Landes Verlag Parzeller & Co. Fulda
 AutorIn Renate Remde
  btn_white_zurueck
 

Ansehen
Katholische Pfarrkirche
Orte (www.rhoen.de)
Dipperz
  Kommentar hinzufügen