„Milseburgweg“ offiziell eingeweiht

Der 74 Kilometer lange Qualitätsweg durchquert das Land der offenen Fernen in seiner West-Ost-Ausdehnung

RHÖN. Nach drei Jahren Vorbereitung wurde der "Milseburgweg", der zu den schönsten Wanderwegen in der Rhön zählt, jetzt neu eröffnet. In vier Etappen nahm eine Wandergruppe des Rhönklubs unter Leitung von Rhönklub-Präsident Ewald Klüber nach altem Brauch den deutlich verbesserten Wanderweg quer durch die Rhön unter die Füße. Der 74 Kilometer lange "Milseburgweg" durchquert das Land der offenen Fernen in seiner West-Ost-Ausdehnung und verbindet die Städte Fulda und Meiningen miteinander.

 

Zur Eröffnungsveranstaltung, die am "Fuldaer Haus", dem ersten Etappenziel, stattfand, konnte als Hausherr der Vorsitzende des Zweigvereins Fulda und Hauptkulturwart des Rhönklubs Jürgen Reinhardt neben Rhönklub-Präsident Klüber als weitere Ehrengäste Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller, den Fuldaer Kreisbeigeordneten Alfred Metz, Poppenhausens Bürgermeister Manfred Helfrich, Hilders Bürgermeister Hubert Blum und den Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön Torsten Raab begrüßen.

 

Neu am Milseburgweg sei die nun wesentlich bessere Qualität der Streckenführung, die des Wegeformats, die der Beschilderung und auch die der Rastplätze, erklärte Rhönklub-Präsident Ewald Klüber. Damit sei der Grundstock gelegt worden, dass der "Milseburgweg" nun offiziell das Siegel des Deutschen Wanderverbandes „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" tragen dürfe.  Mit dem neu gestalteten Milseburgweg sei es dem Rhönklub gelungen, einen weiteren Höhepunkt im Wanderland Rhön zu schaffen, der Besucher aus nah und fern anziehen werde, sagte Klüber. Der Milseburgweg, der in West-Ost-Richtung verlaufe, sei der erste Qualitätsweg in der Rhön und ergänze damit den Rhöner Premiumwanderweg „Der Hochrhöner", der in Süd-Nord-Richtung das Mittelgebirge durchquert und Bad Kissingen in Bayern mit Bad Salzungen in Thüringen verbindet.

 

Rund 30 000 Euro habe die Verbesserung des Milseburgweges gekostet, wovon rund 19 000 Euro aus Eigenmitteln des Rhönklubs stammen. Neben der Stadt Fulda und dem Landkreis Fulda habe sich auch der Landkreis Schmalkalden-Meiningen an den Gesamtkosten beteiligt.

 

Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller betonte, dass die Verbindung Fulda - Meiningen durch den neuen Qualitätswanderweg weiter aufgewertet worden sei. Er lobte das große Engagement des Rhönklubs, einen weiteren wertvollen Beitrag zur Verbesserung des Wanderwegenetzes in der Rhön geleistet und damit auch den Tourismus gefördert zu haben.

 

Fuldas Kreisbeigeordneter Alfred Metz stellte fest, dass man entlang des Milseburgweges die Schönheiten und die Gastlichkeit der Rhön genießen könne. Poppenhausens Bürgermeister Manfred Helfrich hob hervor, dass die Menschen heute immer größeren Wert auf Qualität und Regionalität legen. Diesem Anspruch werde mit dem neuen Milseburgweg in Sachen Wandern, Naturerlebnis und Gastfreundschaft in vollem Umfang Rechnung getragen. Torsten Raab vom Biosphärenreservat Rhön sagte, dass die Hessische Verwaltungsstelle die Arbeit des Rhönklubs gerne unterstütze, um die Rhön mit ihren offenen Fernen als ideale Wanderwelt dem Wanderfreund noch mehr zu erschließen.

Das Internetportal Rhön

Impressum


Rhön GmbH - Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement

Rhönstraße 97
97772 Wildflecken-Oberbach

Telefon: 0 9749 930080-0


Wichtige Informationen zum Rhön-Portal:
Allgemeine Nutzungsbedingungen Internetportal Rhön Urheberrecht und Haftungsausschluss

© 2019 Rhön.info
Design gefördert durch den
Freistaat Thüringen