Auftaktwanderung zum „HOCHRHÖNER"-Jubiläum

1. Etappe des Premiumweges gewandert - 25. September zünftiges Fest

BAD KISSINGEN / RHÖN. In diesem Jahr feiert der Rhöner Premiumwanderweg „HOCHRHÖNER“ sein zehnjähriges Jubiläum. Er ist ein „Kind“ der Regionalen Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Rhön und heute das Flaggschiff des Rhön-Tourismus. Als Auftakt zum Jubiläum fand jetzt eine Wanderung auf der ersten Etappe von Bad Kissingen nach Stralsbach statt, zu der Bad Kissingens Landrat Thomas Bold eingeladen hatte, der zugleich amtierender Vorsitzender der ARGE Rhön ist.

Bei idealem Frühlingswetter und weiß-blauem Himmel konnte Thomas Bold rund 40 Wanderer am Eingangsportal zum „HOCHRHÖNER“ am Bad Kissinger Bahnhof begrüßen. Unter ihnen war der Bezirkstagspräsident des Bezirks Unterfranken Erwin Dotzel, der Präsident des Rhönklubs Jürgen Reinhardt, ARGE-Geschäftsführer Jürgen Metz, der Leiter der Bayerischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön Michael Geier, der Geschäftsführer der Rhön Tourismus & Service GmbH des Landkreises Fulda Roland Frormann und Geerd Müller von der Tourismus GmbH Bayerische Rhön.

Thomas Bold erinnerte während der Wanderung an die Einweihung des HOCHRHÖNER in Frauenroth, einem Ortsteil des unterfränkischen Marktes Burkardroth, im Landkreis
Bad Kissingen. Es sei ein tolles Länder übergreifendes Ereignis gewesen, dem auch drei Minister beiwohnten. „Die Ausweisung des HOCHRHÖNER zum Rhöner Premiumwanderweg war zugleich die erste gemeinsame Aktion der Zusammenarbeit zwischen Thüringen, Bayern und Hessen zur nachhaltigen Entwicklung und Gestaltung der Rhön als einem gemeinsamen Wirtschafts-, Kultur- und Naturraum“, hob Bold hervor.

Der HOCHRHÖNER und seine mittlerweile schon über 20 Extratouren hätten in den letzten zehn Jahren auch dazu beigetragen, die Rhön nicht nur als Deutschlands Wanderwelt Nummer 1 weiter bekannt zu machen, sondern auch den Tourismus in der Rhön zu fördern und dessen Attraktivität zu steigern. Am 25. September dieses Jahres werde das zehnjährige Jubiläum wie schon seine Einweihung in Frauenroth mit einem zünftigen Fest gefeiert, kündigte Bold an. Nicht zuletzt lobte Bold auch den Rhönklub als einen zuverlässigen Partner rund um die Wanderwege in der gesamten Rhön und die stets gut funktionierende Zusammenarbeit.

Die Auftaktwanderung auf dem HOCHRHÖNER führte zunächst durchs Kurviertel von Bad Kissingen und entlang der Saaleauen. Highlights der ersten Etappe sind zweifelsohne auch das schattige „Kaskadental“ mit seinen zahlreichen kleinen Wasserfällen und der Wildpark „Klaushof“. Kurz nach dem Betreten der Gemarkung Stralsbach, die zum Markt Burkardroth gehört, gab es für die Teilnehmer an der Wanderung eine kleine Überraschung. Am Jagdhaus „An der Hermannsruh“ lud Burkardroths Erster Bürgermeister Waldemar Bug alle zu einem kleinen Umtrunk ein. Anschließend ging es die letzten wenigen Kilometer bergab, entlang eines Kreuzweges, nach Stralsbach, wo die Wanderer im Landgasthof „Zum weißen Rössl“ eine zünftige Brotzeit erwartete.

Rhönklub-Präsident Reinhardt erinnerte in einer kleinen Gesprächsrunde daran, dass schon vor rund 130 Jahren der Rhönklub mit der Erschließung des Mittelgebirges als Wanderregion begonnen habe, dass der HOCHRHÖNER darauf aufbaue und der Anfang einer neuen Ära sei. Der rund 180 Kilometer lange Premiumwanderweg vom unterfränkischen Bad Kissingen nach Bad Salzungen in Thüringen führe zu den höchsten Erhebungen und Sehenswürdigkeiten der Rhön. Er sei nicht nur vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumwanderweg zertifiziert, sondern 2010 auch noch als „Deutschlands schönster Fernwanderweg“ vom „WanderMagazin“ ausgezeichnet worden.

Die Wanderung auf der ersten Etappe des HOCHRHÖNER führte von Bad Kissingen nach Stralsbach.

Das Internetportal Rhön

Impressum


Rhön GmbH - Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement

Rhönstraße 97
97772 Wildflecken-Oberbach

Telefon: 0 9749 930080-0


Wichtige Informationen zum Rhön-Portal:
Allgemeine Nutzungsbedingungen Internetportal Rhön Urheberrecht und Haftungsausschluss

© 2019 Rhön.info
Design gefördert durch den
Freistaat Thüringen