Neues Rahmenkonzept Biosphärenreservat Rhön

Gleich 3 Umweltminister kamen zur Übergabe des neuen Rahmenkonzeptes für das Biosphärenreservat Rhön

Unter Federführung von Ulrike Schade wurde in den letzten 4 Jahren das Rahmenkonzept für das länderübergreifende Biosphärenreservat Rhön (Bayern, Hessen und Thüringen) fortgeschrieben. Neuer Ansatz war die Erarbeitung mit der Region. 11 Arbeitsgruppen hatten in verschiedenen Themenbereichen von Landwirtschaft und Tourismus über Bildung und Wirtschaft bis zur Forschung mitgearbeitet, um Leitbilder, konkrete Maßnahmen und Projekte zu erarbeiten. Über 300 Fachleute, Bürgerinnen und Bürger aus der Rhön wirkten mit ihren Vorschlägen daran mit, die Ziele des ersten Rahmenkonzeptes aus dem Jahr 1994 nachhaltig weiterzuentwickeln.

Die ersten 3-bändigen Rahmenkonzepte erhielten in der Gersfelder Stadthalle die hessische Umweltministerin Priska Hinz, die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund und der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber (Foto unten v. l. n. r. - mit Hessenschau-Moderatorin Christin Gesang).

Stellvertretend für die vielen Aktiven bei der Erarbeitung des Rahmenkonzeptes erhielten 3 Akteure pro Bundesland noch eine Auszeichnung, u. a. Anja Schuchert (Abteilungsleiterin Service & Vertrieb der Rhön GmbH).

Passenden Rahmen für die Veranstaltung bot die musikalische Begleitung durch die "Grasmücken" mit Rhöner Countrymusik.

Das Internetportal Rhön

Impressum


Rhön GmbH - Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement

Rhönstraße 97
97772 Wildflecken-Oberbach

Telefon: 9749 930080-0


Wichtige Informationen zum Rhön-Portal:
Allgemeine Nutzungsbedingungen Internetportal Rhön Urheberrecht und Haftungsausschluss

© 2019 Rhön.info
Design gefördert durch den
Freistaat Thüringen