Startschuss für RhönSprudel-Genussakademie

Gemeinschaftsprojekt zwischen MineralBrunnen RhönSprudel, Dachmarke Rhön und den Tourismusverantwortlichen.

RHÖN. Mit einem ersten Seminar unter dem Thema „Von der Armenküche zur Rhöner Kultküche“ wurde jetzt die RhönSprudel-Genussakademie offiziell eröffnet. Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem MineralBrunnen RhönSprudel, der Dachmarke Rhön und den Verantwortlichen des Rhön-Tourismus. Vorerst soll es im Rahmen der RhönSprudel-Genussakademie vier weitere Seminare geben, die sich an die regionale Gastronomie wenden.

 

„Wir wollen mit diesem Projekt die Gastronomie in der Rhön stärken und profilieren, denn eine Region lebt immer über ihre Spezialitäten und Besonderheiten“, sagte Jürgen Bühler vom RhönSprudel-Marketing während des Eröffnungsseminars. Die weiteren Seminare, kündigte er an, werden sich nicht nur um spezielle regionale Produkte drehen, sondern auch solche Aspekte wie die Gastfreundschaft und Betriebswirtschaft beleuchten.

Aus der guten regionalen Gastronomie sei auch ein regionales Wasser nicht mehr wegzudenken, das aufgrund seiner Reinheit und Natürlichkeit als Essensbegleiter immer beliebter werde, meinte RhönSprudel-Geschäftsführer Dr. Manfred Ziegler. Der MineralBrunnen RhönSprudel biete hier ein breites Sortiment. Außerdem sei das Familienunternehmen sehr stark mit der Region verbunden und unterstütze die Ziele des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. „Mit der RhönSprudel-Genussakademie haben wir mit unseren Partnern ein Angebot geschaffen, das es bisher noch nicht in der Region gab“, sagte Ziegler.

Die Geschäftsführerin der Dachmarke Rhön GmbH, Barbara Vay, wies darauf hin, dass die Idee zur RhönSprudel-Genussakademie gemeinsam mit den Vertretern des Rhön-Tourismus entstanden sei. „Wenn wir regionale Produkte verstärkt in der Region verarbeiten, dann haben wir alle etwas davon“, hob sie hervor. Michael Pfaff, Geschäftsführer der Tourismus GmbH Bayerische Rhön, sagte, dass es bei der RhönSprudel-Genussakademie auch darum gehe, das bereits bestehende Netzwerk zwischen den verschiedenen Akteuren noch zu erweitern. „Es ist gut, dass hier der Tourismus, die Dachmarke Rhön und Unternehmen der Region eng zusammenarbeiten.“

Projektmanagerin Martina Klüber-Wibelitz vom Büro Antsanvia in Schleid erklärte, dass die einzelnen Seminare auch dazu dienen, sich gemeinsam zu treffen und Erfahrungen auszutauschen. Das sei insbesondere für die Gastronomie von großer Bedeutung.

Was regionale Produkte betrifft, so besitze die Region noch ein großes Potential, sagte Alfred Most, Buchautor mehrerer regionaler Kochbücher. Unter anderem gebe es in der Rhön eine lange Tradition mit Sauerkraut. Dieses Thema solle im kommenden Jahr auf den Speisekarten der Gaststätten ausgebaut werden. Früher seien in der Rhön auch viele Hülsenfrüchte angebaut worden – das werde heute kaum noch praktiziert, und deshalb seien auch viele Gerichte mit Hülsenfrüchten von den Speisekarten verschwunden.

Foto:

Start für die RhönSprudel-Genussakademie, die ab sofort Veranstaltungen für die regionale Gastronomie in Kooperation mit der Dachmarke Rhön und dem Rhön-Tourismus anbietet: Buchautor Alfred Most, Projektmanagerin Martina Klüber-Wibelitz, die Geschäftsführerin der Dachmarke Rhön GmbH Barbara Vay, RhönSprudel-Geschäftsführer Dr. Manfred Ziegler, der Geschäftsführer der Tourismus GmbH Bayerische Rhön Michael Pfaff, die Geschäftsführerin des Rhönforum e.V. Mandy Heidinger-Peter und Sommelier Arno Steguweit.

Foto: Carsten Kallenbach

Das Internetportal Rhön

Impressum


Rhön GmbH - Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement

Rhönstraße 97
97772 Wildflecken-Oberbach

Telefon: 0 9749 930080-0


Wichtige Informationen zum Rhön-Portal:
Allgemeine Nutzungsbedingungen Internetportal Rhön Urheberrecht und Haftungsausschluss

© 2019 Rhön.info
Design gefördert durch den
Freistaat Thüringen